wieder da

Nachdem ich meinen Blog fast ein Jahr offline hatte, bin ich jetzt wieder da. Und zwar wurde Blogger nun von Google an die Datenschutzrichtlinie angepasst. Somit dürfte es nun möglich sein, den Blog DSGVO-konform zu betreiben.

Ein bisschen vermisst habe ich es schon muss ich sagen. Mir macht das erstellen eines Posts echt Spaß, wenn auch mehr des Gestalten wegens als des Schreibens. Ich bin ja nun kein Mensch der vielen Worte... :-)

Dann gucken wir mal, ob wer vorbei guckt...

Liebe Grüße,
Kerstin

Unterhosen für´s Sohnemännchen

Stoffreste verwerten

Lange habe ich überlegt, was ich mit den vielen bunten Stoffresten anfangen soll. Meine Freundin, die auch sehr nähbegeistert ist, hat mir vor einiger Zeit mal erzählt, dass sie Unterhosen für ihren Sohn genäht hat. Als jetzt bei uns mal wieder ein Unterhosennotstand ausgebrochen war und mein Sohn diese schrecklichen Schlüpper anziehen musste, die beim Tragen immer so ausleihern, war mir klar: Neue Buxen müssen her!



Also raus die Stoffreste und rein ins Nähvergnügen! Ganz so reibungslos lief es zunächst nicht ab (s. hier), aber dann war der Erfolg auf meiner Seite. Stoffreste weg, tolle Stiche getestet und ein glückliches Gesicht - äh, zwei glückliche Gesichter (das vom Sohn und meins natürlich)!

Nähen mit Stoffresten


Die Säume habe ich mit dem falschen Coverstich genäht. Der sieht echt schick aus. Dauert zwar etwas, bis man einmal rund ist, aber die Gedult lohnt sich. Für den Bund habe ich glattes Bündchen verwendet - das sitzt am besten finde ich.

Unterwäsche nähen



Schnittmuster: Retroshorts von Liebedinge

Set mit Punkten

Shirt und Hose für Baby

Nachdem ich nun schon einige Einzelstücke genäht habe, wollte ich nun mal ein niedliches Set für die Kleine nähen.

Ich habe dafür den gepunkteten Stoff ausgesucht, aus dem ich schon eine Mütze genäht hatte. Um es etwas Mädchenhafter zu machen, sollte eine Spitzenborte mit eingenäht werden.

Bagger, Walzen und Kräne...

Pulli Letz Fetz nähen

Jetzt ist das Stofffieber auf ihn übergesprungen... Der Kleine hat sich neulich im Stoffladen einen Stoff ausgesucht und gesagt, ich soll ihm daraus einen Pulli nähen.

Da habe ich dann mal - so selbstlos wie ich bin :-) - den Stoff gekauft und mich an die Nähmaschine gesetzt. Ich wollte aber mal was anderes. In letzter Zeit habe ich nur Shirts mit Raglan genäht und sie für meine Kleine auch mal vorne geteilt. Aber es war halt immer der gleiche Schnitt. Ich brauchte mal was neues.

rosige Aussichten

große Tasche nähen

Aus diesem tollen Rosenstoff habe ich eine große Tasche mit Unterteilung und Reißverschluss genäht.

Das Schnittmuster für die Tasche habe ich aus den Buch "Tolle Taschen selbst genäht". Allerdings ist die Tasche dort oben offen und hat auch keine Innentasche. Ich finde aber immer, dass eine so große Tasche einen Reißverschluss oder zumindest einen einfacheren Verschluss braucht.

Zipfelmütze für kalte Winterwinde


Für die Kleine musste noch eine Ersatzmütze her. Diesmal habe ich sie mit Fleece gefüttert. Es ist ja doch so manchen Tag unangenehm kühl - auch wenn man das dieses Jahr gar nicht mehr erwartet hätte.

Ich wäre ja für schöne kalte Tage mit Schnee und dauerhaften Frostgraden. Das wäre schön - dazu etwas Sonne natürlich. Aber das Wetter kann man ja bekanntlich nicht ändern.

Fasching näht


Darf ich vorstellen: Der Böse Wolf!

was bisher geschah...

Bald ist es so weit. Fasching näht äähhh, Fasching naht...

Auf die Frage als was er gehen möchte, der Herr Sohnemann, antwortete er: Als Holzfäller. Perfekt dachte ich mir. Das geht einfach!

Als der Papa fragte, antwortete er das gleiche. Ein paar Tage später meinte er jedoch, dass er lieber als Wolf gehen möchte. Da er das bereits vor einigen Wochen erwähnte, hatte ich es bereits befürchtet und dachte nur, dass es nun vorbei mit schön einfach wäre.


Innenschlafsack für kalte Nächte

Innenschlafsack nähen

Da es in unserem Kinderzimmer ziemlich kalt ist, habe ich für die Kleine einen Innenschlafsack genäht. Diesen kann ich im Sommer - falls er dann noch passt - auch als Sommerschlafsack nehmen.

Ich hatte noch ein Stück von dem dunkelblauen Interlockjersey liegen. Dieser ist ja schön dick und fällt trotzdem locker. Es ist ja nur ein Innenschlafsack, also sieht man ja nur die Ärmel, aber ein bisschen Verzierung wollte ich dann doch darauf haben.

Kinderwagenanzug oder Babyoverall

Kinderwagenanzug nähen

Für meine Tochter habe ich aus wunderbar weichem Alpenfleece einen Babyoverall genäht. Da der Alpenvlies noch im Regal lag, und langweilig grau war, habe ich ein bisschen appliziert.

Krümelmonsterrucksack

Krümelmonstertasche nähen

Nachdem der eigentliche Kindergartenrucksack für meinen Sohn viel zu riesig geworden war, habe ich es nun endlich geschafft, einen kleineren zu nähen. Dieser wurde zu einem Krümelmonsterrucksack. Einen ganz einfachen hat ja jeder... ;-)

Für den Rucksack habe ich Canvas verwendet, der hält hoffentlich länger als einfache Baumwoll Webware. Der Deckel ist aus Fellstoff und die Augen und den Mund habe ich aus Filz genäht. Es passt eine Brotdose, eine Trinkflasche und Turnschuhe und eine Turnhose rein. Ist dann zwar etwas enger, aber das macht ja nichts.

Schlafanzüge, Schlafanzüge, Schlafanzüge

Und dann auch noch Resteverwertung...

Zur Zeit habe ich einen Restewahn. Mein Stoffschränkchen braucht dringend mal wieder etwas Luft. Deshalb und weil ein Wachstumsschub hinter uns liegt, habe ich für meinen Sohn neue Schlafanzüge genäht. Die Dinger sind ja einfach nur teuer und wenn sie das nicht sind, finde ich sie oft hässlich. Daher habe ich jetzt gleich einen ganzen Schlafanzugberg genäht.

Zunächst einmal möchte ich diesen hier zeigen.

Es gibt ihn schon etwas länger. Die Hose ist nach dem Schnittmuster ChinoPhino genäht und das Oberteil war eine Eigenkreation. Ideal für kühlere Sommernächte. :-)

Babyshirt mit Fischen



Zur Zeit verwerte ich liebend gerne Stoffreste. Für die Babykleidung braucht es ja auch nicht sonderlich viel Stoff.

Ein neues Bett

Kinderbett eigenbau

Für unseren Großen (ja, der kleine ist jetzt der Große...) haben wir ein großes Bett gesucht. Unsere kleine sollte nunmal nicht ewig in der Wiege liegen und ein zweites Gitterbett anzuschaffen kam nicht in Frage. Die Auswahl ist genau so groß wie die Preisspanne. Nachdem wir uns gegen ein Hochbett entschieden hatten (naja, uns geeinigt hatten, dass es kein Hochbett werden sollte :-( ), haben wir uns auf ein Kojenbett geeinigt. Diese waren aber in den umliegenden Möbelhäusern nicht aufzufinden und im Internet war die Preisspanne riesig und die Gefahr zu hoch, ein klappriges Etwas zu erwischen. Daher kamen wir auf die Idee des Eigenbaus. Mein Mann hat die nötige Ausstattung an Werkzeugen und traute sich das Bauen auch zu - wir haben schon sooo viel gebaut, da klappt das sicherlich...

Trecker marsch


Der Traum (m)eines Jungen: Ein Treckerpulli. Nun ist es kein Pulli, aber ein Shirt. Meinem Sohn ist leider immer warm. Ich meine ich gönne es ihm, dass er scheinbar nie frieren muss, aber ich würde schon gerne mal wieder einen tollen Hoodie oder eine schöne Sweatshirtjacke nähen, die er dann tragen kann. So muss ich mich leider mit Langarmshirts zufrieden geben.

Longsleeve mit Stehkragen


Nachdem ich mir vor Ewigkeiten diesen Stoff gekauft habe,konnte ich ihn nun endlich zum Lady-Pullee vernähen. Zwischenzeitlich passte ich ja nicht rein und hatte auch keine Lust den Pulli für den Schrank zu nähen. Aktuell ist ein lockerer Schnitt für mich ganz gut geeignet.

Swaetjacke zum Abheben

Nähen für Jungs

Heute habe ich sie endlich fertig gestellt. Die Hubschrauber-Sweatjacke! Das Schnittmuster stammt aus dem Klimperkleinbuch "Kinderleicht". Zu nähen war die Jacke sehr gut. Ich habe Sommersweat verwendet, da mein Sohn sowieso immer Hitze hat...

Die Passform der Jacke ist echt gut. Ich habe sie in Größe 110 genäht - also etwas größer als er aktuell trägt. Er soll ja schließlich etwas länger was davon haben.

Große Tasche für deins und meins


Da wir nun ein neue Familienmitglied haben, ist es bei jedem Ausflügchen so, als würde man einen Kurzurlaub machen. Da ich nicht scharf daraf bin, mit mehreren Taschen durch die Gegend zu laufen, musste eine größere Tasche für mich her. Sie sollte neben Stauraum auch Platz für Handy, Portemonnaie, Schlüssel und Co. bieten. Da ich nicht gerne suchend im Geschäft oder vor der Haustür stehe, bitte mit Innenfächern.

Wickelauflage für das Kinderzimmer

Nachdem ich für unseren Sohn zwei Wickelauflagen in zwei Jahren kaufen musste (ich hätte noch mehr kaufen können, wenn ich sie nicht übergangsweise geklebt hätte), wollte ich für unsere Tochter etwas haltbareres. Die Wickelunterlage, die ich für meinen Sohn für unterwegs genäht hatte, war sehr robust und ließ sich auch noch bei 30 Grad waschen. Also entschied ich mich, für den Wickeltisch auch eine Auflage aus beschichteter Baumwolle zu nähen.

Mobile mit Elefanten

Mobile nähen
Und hier ist gleich noch ein Werk, das ich in den letzten Wochen kreiert habe.

Es braucht natürlich ein Mobile über dem Wickeltisch! Ohne geht gar nicht und ein gekauftes kann ja jeder. :-) Ich habe mich für Elefanten entschieden. Es ist nicht sonderlich bunt geworden, weil das Kinderzimmer schon mächtig rosa daher kommt.

Krabbeldecke/Babydecke für das neue Familienmitglied

Nach längerer Auszeit habe ich es nun auch mal wieder geschafft, einen Beitrag zu schreiben. Ich habe in den letzten Schwangerschaftswochen eine kleine Krabbeldecke bzw. Babydecke für mein kleines Töchterchen genäht. Die Decke ist pünktlich zur Geburt fertig geworden, nur leider habe ich keine Fotos mehr gemacht. Deshalb kommt dieser Beitrag nun etwas verspätet.

für süße Träume

Longshirt nähen

So langsam nähert sich das Ende des kugelns... In ein paar Wochen werde ich endlich wieder in normale Klamotten passen. Dafür habe ich mir schonmal ein schönes Nachtgewand geschneidert. Den Stoff hatte ich noch liegen und ich hatte das starke Bedürfnis, etwas bequemes für die Nacht zu nähen.

schön verzierte Tasche

Tasche mit Applikationen nähen
Diese Tasche habe ich aus einer "alten" Jeans genäht. Die Anleitung dazu habe ich aus dem Buch "Schöne Taschen selbst genäht". Die aufgenähten Bänder und die applizierte Blüte machen die Tasche zu einem echten Hingucker.

Geschenkpapierorganizer mit SnapPap


Vor etwas längerer Zeit hatte ich mir Snap Pap bestellt. Ich wollte doch mal sehen, was man da so mit anstellen kann.

Zuerst hatte ich eine Kulturtasche probiert, was voll in die Hose ging. Jetzt steht hier so ein dummes Teil ohne Reißverschluss und ohne Inhalt rum und ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll. Entweder ich habe das SnapPap nicht warm genug gewaschen oder es ist einfach zu starr für solche Anwendungszwecke, oder ich habe irgendwas anders falsch gemacht.

wärmender Cardigan


Meine neue Cuddle me ist fertig!

Zur Zeit nähe ich für mich am liebsten für mich Jacken und Cardigans, denn die kann ich auch nach der Schwangerschaft noch anziehen, ohne dass sie total ausgeleiert sind. ;-)

Wickelunterlage


Für die KITA in die mein Sohn geht, habe ich kürzlich eine Wickelauflage genäht. Und zwar wurde dort bis dato eine normale Wickelauflage genutzt, die aber mindestens einmal jährlich getauscht werden musste, weil das Obermaterial riss.

das Doppelte Jäckchen


Gestern habe ich mit der Jacke begonnen. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, die Jacke mit einem Jerseystoff zu füttern. Allerdings war das Schnittmuster samt Anleitung nur für eine einfache Jacke gedacht. Ein paar kleine Fehlerchen haben sich beim Zusammennähen eingeschlichen, aber im großen und ganzen hat es ganz gut geklappt. Beim nächsten Mal werde ich jedoch erst die einzelenen Schnitteile rechts auf rechts zusammen nähen und dann verstürzen - dafür muss ich dann allerdings etwas mehr Nahtzugabe dazu geben.

Utensilo für Stricksachen oder Wollereste



Nachdem ich es neulich in einer Linkparty entdeckt hatte, musste ich mich unbedingt an den Schnitt und das Anleitungsvideo auf Englisch heran trauen.

Das Utensilo gefiel mir einfach zu gut. Und es war gar nicht so schwer, die Anleitung zu verstehen. Zum Glück hilft einem Google auch ohne Probleme beim umrechnen von Zoll in cm.

Sporttasche oder kleiner Weekender

große Tasche nähen

Stundenlang habe ich genäht und geschwitzt. Jetzt ist sie endlich fertig: die Little Holiday-Bag! Und die rund 8 Stunden Arbeit haben sich gelohnt. Zunächst wollte ich die Tasche aus Jeans nähen und untenrum mit SnapPap oder Kunstleder. Mit dem SnapPap kann ich trotz waschen nichts anfangen. Ich weiß nicht, ob ich alles richtig gemacht habe, aber das Zeug ist immer noch total starr. Jeans erwies sich auch als nicht nützlich, da ich eine alte Hose als Stofflieferant gewählt hatte. Die Teile für die Tasche waren dafür einfach zu groß.


Kulturtasche mit viiiieeel Platz

Diese Tasche habe ich vor Monaten angefangen zu nähen. Sie stammt aus einem Patchwork-Buch und sollte aus lauter kleinen Sechsecken zusammengenäht werden und das lt. Vorgabe per Hand. Da ich für so eine Sisyphusarbeit nicht zu haben bin, habe ich das Projekt nach dem Zuschnitt abgebrochen.



Eine Bekannte hat jetzt den Wunsch geäußert, dass sie gerne eine Kulturtasche haben würde, die schön groß ist. Und so wurde die Tasche nun doch genäht, nur eben nicht im Patchwork, sondern normal. :-)

Schwalben zählen zum einschlafen


Diesen Schwalbenstoff hatte ich noch liegen und ich brauchte ein einfach zu nähendes Shirt, um meine neue Overlock zu testen. Daher entschied ich mich, aus dem Sommersweat ein Schlafoberteil mit Fledermausärmeln zu nähen (eine passende Hose folgt noch).

Meine neue Overlock - eine Brother 4234 D - hat gute Arbeit geleistet. Hätte gar nicht gedacht, dass man so schnell damit gut klar kommt. Sie lässt sich gut einfädeln und auch die Umstellung auf Rollsaum geht echt einfach.

Täschchen für Strickkram

kleine Handtasche nähen

Meiner Tante habe ich eine kleine Tasche für ihre Strickabende genäht. Eine ähnliche hatte ich bereits für meine Mutter genäht. Das Schnittmuster habe ich selbst entworfen. Die Tasche sollte nicht zu tief sein, aber sie sollte auch die großen Stricknadeln verstauen können.

regenfeste Decke / Haube für die Babyschale


Eine Freundin von mir hat Nachwuchs bekommen. Da es das zweite Kind ist, dachte ich lange darüber nach, was ich sinnvolles schenken kann. Mir viel dann ein, dass mir immer beim Tragen die Decke aus dem Maxi Cosi gefallen ist und dass es bei Regen immer blöd war, vom Auto bis ins Haus oder den Supermarkt zu kommen, ohne dass die Decke auf den nassen Boden fällt.

Habe mich dann also dafür entschieden, aus beschichteter Baumwolle eine Decke, Haube, Bezug ... - wie auch immer man es nennen möchte - für die Babyschale zu nähen.



Langarmshirt Friidaa


Irgendwie fehlte in meinem Kleiderschrank mal wieder was neues. Aber mit meiner Nähmaschine und den vielen, vielen Stoffen in meinem Regal konnte ich tatsächlich mein Problem beseitigen.

Herausgekommen ist ein Langarmshirt im Retrolook. Eigentlich wollte ich aus diesem Stoff ein kurzes, ausgestelltes Kleid mit langen Armen nähen. Aber ich passe im Augenblick in kein Kleid... Deshalb musste etwas anders her. Nach langem hin und her habe ich mich dann für ein Langarmshirt mit schmalen Ärmeln entschieden, dass am Bauch etwas weiter geschnitten ist. Ein Schnittmuster war nicht zur Hand. Deshalb habe ich das selbstgemachte von einem T-Shirt und das selbstgemachte von einem Schlafanzugoberteil zusammengefügt.

Zunächst war ich mit dieser Entscheidung glücklich. Bei der ersten Anprobe dann die bittere Wahrheit: Reinfall, völlig außer Form geraten. Mein erster Gedanke: Sch.... der schöne Stoff!!!

neues Spielzeug für den allergiegeplagten Hund...


In meinem zweiten Blog: www.golden-hermann.blogspot.de habe ich mich in der letzten Zeit ja nun ausgiebig über die Krankengeschichte unseres Golden Retriever ausgelassen.

Nun bekamen wir am letzten Mittwoch endlich das Ergebnis des Allergietests: Hausstaubmilbenallergie. Das habe ich gleich zum Anlass genommen, ein neues Spielzeug aus Jersey zu knoten...

Wickeltuch



Für meine Schwester habe ich zu Weihnachten ein Wickeltuch genäht. Allerdings hat sie eine Knopf-Phobie :-). Deshalb musste ich mir eine Alternative zu Knopf oder Knebelknopf einfallen lassen. Habe mich für Kordeln entschieden (was blieb auch anderes übrig).

weiche Sweatshirt-Jacke



Ich habe es geschafft und mir endlich eine Sweatshirtjacke genäht. Irgendwie hab ich es immer vor mir her geschoben. Ich war mit erst nicht sicher, welchen Stoff ich nehmen sollte, dann wusste ich nicht welches Schnittmuster und dann war mir nicht klar, ob ich die Jacke füttern wollte oder nicht.



Träume von rosa Flamingos


So, geschafft! Ein ganzer Schlafanzug in Größe 34 ist nun fertig! Dieser Flamingostoff ist eine gute Wahl gewesen. Zunächst einmal wegen der guten Qualität und dann ist das Muster perfekt - bisher hat es allen gefallen, die es gesehen haben.

Kuschelige Jacke für kleine Mädchen

Sweatjacke für Kinder nähen

Dieser Wintersweat ist wunderbar kuschelig. Ich habe mir daraus bereits eine "Cuddle Me" genäht, die ihr hier findet. Nun lag immernoch ein Reststück in meiner Stoffkiste und ich konnte ihn einfach nicht weg werfen...

Zum Glück hat meine Freundin ein Mädchen das rosa liebt und Größe 104 trägt. Dafür war der Stoff in Kombination mit dem grauen Nicki noch ausreichend.

Schminktäschchen aus alter Jeans !Upcycling!

Jeans upcycling
Eine Freundin hat mir neulich alte Jeans ihrer Mutter mitgebracht. Ich glaube, es waren 6 Hosen in unterschiedlichen Farben, alle aus Stretch-Jeans. Die Hosen waren noch TOP - daraus lässt sich noch allerhand kreieren.

Ich habe schon viele Ideen - hoffentlich reicht die Zeit zum Umsetzen, das ist ja meist das Problem...

Herbstdeko


Jetzt ging es doch richtig schnell... von jetzt auf gleich war der Herbst da. Es ist ganz schön kalt geworden.

Aber das Gute daran ist, dass sich jetzt wieder wunderschöne Herbstdeko draußen findet. Und das nicht zu wenig, auf dem Weg durch den Park hat man es mit dem Buggy richtig schwer, weil sooo viele Kastanien auf dem Weg liegen und bei uns zu Hause regnet es die Walnüsse nur so. Der erste große Korb ist schon voll. Alle Freunde wurden schon gefragt, ob sie Nüsse haben wollen. Und das alles, nachdem wir sie bereits vor zwei Wochen mit Äpfeln belagert haben.

Blusenshirt


Es wird dieses Jahr einfach nicht richtig Herbst.

Mein Glück, denn ich habe noch einige sommerliche Projekte liegen. Wir hatten dieses Jahr viel Arbeit in unserem Garten und ich hatte wenig Zeit zum Nähen.
















Sommerliches T-Shirt


So kurz vor dem Ende des Sommers habe ich mir noch ein schönes Shirt für die warmen Tage genäht. In den letzten Jahren hatten wir ja einen langen Sommer - da werde ich wohl noch einige Male die Chance haben, das Shirt zu tragen.

Ich wollte unbedingt diesen schlammfarbenen Jersey vernähen, allerdings mit einem gemusterten Stoff kombiniert. Den blauen Stoff mit den Fischen hab ich noch für den Kurzen liegen und finde ihn in der Kombination sehr schön.

Taschenbaumler

Schlüsselanhänger aus Filz nähen
Zu einer Geburtstagskarte, die man nur in den Briefkasten wirft, muss natürlich auch noch eine Kleinigkeit dazu. Habe mich für einen Taschenbaumler entschieden. Und da die Person Sterne mag habe ich einen appliziert. 



Happy Birthday - selbstgemachte Karte

Luftballons aus Knöpfen
Eine Freundin hat Geburtstag - jetzt kann ich endlich mal die blanko-Karten, die ich neulich im Bigpack gekauft habe, ausprobieren. 



Kurze Hose für den Kurzen

Kinderhose kurz nähen
Da es in der Turnhalle unerträglich warm ist und heute wieder Kinderturnen anstand, musste noch schnell eine kurze Hose her. 

Den Stoff hab ich schon länger liegen, er war von meinem letzten Stoffmarktbesuch noch übrig. Ein T-Shirt habe ich davon letzte Woche auch schon genäht - nur noch nicht präsentiert. 

aus alt mach neu


In den Kleinanzeigen fand ich kürzlich diesen alten Schrank. Allerdings mit einer dritten Tür in der Mitte. Das Bild ist leider erst nach unserem wieder einmal überstürzten Beginn entstanden.

Wir suchen schon lange einen geeigneten Schrank für unseren Fernseher. Ein Lowboard kam nicht in Frage und eine normale Kommode hatte meist zu kleine Fächer, so dass unser etwas überdimensionierter Verstärker darin keinen Platz gefunden hätte.

Upcycling - aus einer Herrenjacke wird eine Damenhandtasche



Mein erstes Upcycling-DIY-Projekt ist fertig! 

Und zwar habe ich neulich auf dem Dachboden meiner Eltern die alte Kunst-Wildlederjacke meines Vaters gefunden. Absolut out ist sie und hängt dort nun schon ein paar Jährchen. Von außen Schlicht - bis auf die Knöpfe und von innen ein netter brauner Stoff. 

Daraus lässt sich was machen... 

Bettwäsche für den Kleenen

Als ich neulich im Buttinette-Katalog blättere (naja, es ist schon etwas länger her als neulich...), sehe ich diesen Stoff und kann nicht umhin, ihn zu bestellen. 

Zuhause in den Händen war klar, daraus nähe ich Bettwäsche für den Kleenen. Gesagt - getan! - naja, nicht ganz, denn er lag dann aufgrund mehrerer vorgeschobener Nähprojekte eine Weile in meiner Kiste. Jetzt habe ich es endlich geschafft, zu nähen. Und siehe da, das gewohnte Problem war da: Zu wenig Stoff. Deshalb musste der gelbe Stoffrest herhalten. 

Hier ist das Ergebnis:
Bettwäsche für Kind nähen